Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG e.V. findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

EUR 0,00
zum Warenkorb
Spenden

JET - Kleine Helden. Große Taten.

Veröffentlicht: Montag, 29.03.2021
Autor: Spenden
Sie ist eine geborene Wasserretterin. Bei Charlize von der DLRG Rolfshagen am Doktorsee ist das wörtlich gemeint. Denn die junge Frau, die keine 200 Meter vom örtlichen Freibad entfernt wohnt, kann noch nicht einmal laufen, als sie bereits die erste Bekanntschaft mit dem Wasser macht: Schon als Baby genießt sie die Stunden beim Babyschwimmen.

Von da an kann Charlize offensichtlich nicht mehr ohne: Mit 5 Jahren nimmt sie am Kurs zur Wassergewöhnung der DLRG teil und macht ihr Seepferdchen, mit 7 Jahren folgt das Schwimmabzeichen Bronze. Doch „nur“ schwimmen? Das reicht der Wasserratte nicht. Das Mädchen will ihr Können für etwas Sinnvolles einsetzen – Charlize will Rettungsschwimmerin werden! Und so legt sie mit gerade einmal 11 Jahren die Prüfung zum Juniorretter ab.

„Ich kann gut schwimmen, und ich will das unbedingt nutzen, um anderen Menschen zu helfen, die im Wasser in Not geraten. Das muss schrecklich sein, wenn man Angst hat zu ertrinken“, erklärt Charlize. Und so ist der Weg des engagierten Mädchens vorgezeichnet:

Mit 12 Jahren wird sie Mitglied im Jugend-Einsatz-Team ihrer Ortsgruppe. „Hier haben wir gelernt, was ein guter Rettungsschwimmer können muss – und das ist viel mehr als Schwimmen! Das war die beste Vorbereitung auf den Einsatz als Lebensretter von morgen!“

Wie in Rolfshagen gibt es überall in Deutschland die sogenannten JETs (Jugend-EinsatzTeams) der DLRG. Rund 6.400 junge Retter bereiten sich momentan auf ihren Einsatz vor! Und da ist einiges zu tun: Rettungstechniken, Erste Hilfe, Schnorcheltauchen, Funken, das Verhalten auf einem Rettungsboot üben und die Überwachung von Gewässern erlernen ... insgesamt 160 Unterrichtseinheiten müssen die jungen Retter absolvieren. Und wenn sie dann das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen Silber erworben haben, sind sie wirklich umfassend auf den Wasserrettungsdienst vorbereitet – und dürfen ab einem Alter von 16 Jahren als vollwertiges Mitglied der Wachmannschaft mit erfahrenen Rettern Wachdienst leisten.

Auch Charlize ist mittlerweile regelmäßig beim Wachdienst am Doktorsee dabei. Und die Retterin mit Herz tut noch mehr: Heute bildet sie Nachwuchsretter im JET aus und gibt ihr Wissen weiter.

„Es gibt nichts Wichtigeres und Schöneres, als einem Menschen das Leben zu retten. Ich hoffe sehr, dass die Förderer der DLRG auch dabei helfen möchten, die Lebensretter von morgen auszubilden“, hat mir Charlize neulich am Telefon gesagt.

Und ich möchte die Hoffnung dieser besonderen jungen Frau gerne an Sie weitergeben: Helfen Sie mit einer Spende, unsere Retter von morgen auf ihren lebensrettenden Einsatz vorzubereiten? Dabei hilft jeder Euro:

Mit 15 Euro kann Material für die Erste Hilfe-Kurse angeschafft werden. 30 Euro unterstützen den Kauf eines Gurtretters und 50 Euro helfen, eine Übungspuppe anzuschaffen.

Unser aller Wassersicherheit liegt in den Händen unserer jungen Nachwuchsretter. Sie brauchen heute unsere Unterstützung, damit sie morgen an Gewässern überall in Deutschland auf uns aufpassen können. Ihre Spende ist eine Investition in die Zukunft! Ich danke Ihnen von Herzen und soll Ihnen schöne Grüße von Charlize ausrichten!

Ihr
Achim Haag
Präsident der DLRG

Ich möchte helfen!

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing