Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG e.V. findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

EUR 0,00
zum Warenkorb
Spenden

„Ich möchte schwimmen lernen. Aber Mama hat kein Geld ...“

Veröffentlicht: Freitag, 15.10.2021
Autor: spenden

Emma jauchzt vor Vergnügen. Mit der Unterstützung ihrer Schwimmausbilderin Dana lässt sie sich auf dem Wasser treiben, strampelt fröhlich mit den Beinchen und versucht sich an den ersten Schwimmzügen – die kleine Wasserratte ist voll und ganz in ihrem Element. Für das Mädchen wird damit ein sehnlicher Wunsch war ...

Emma träumt schon so lange davon, endlich schwimmen zu lernen. Zu jedem Geburtstag und zu jedem Weihnachtsfest steht „Schwimmen lernen“ ganz oben auf ihrem Wunschzettel. Doch ihre alleinerziehende Mutter, die die kleine Familie mit fleißiger Arbeit gerade so über die Runden bringt, kann einen Schwimmkurs einfach nicht bezahlen. Selbst für einen Schwimmbadbesuch ab und an fehlt das Geld ...

Jedes fünfte Kind in unserem Land wächst in Armut auf. Diesen kleinen Mädchen und Jungen fehlt es an elementaren Dingen – und eben auch an der Möglichkeit, schwimmen zu lernen. Wie wichtig es ist, sicher schwimmen zu können, zeigen jedes Jahr wieder die Ertrinkungszahlen – denn meist sind es Nichtschwimmer, die den nassen Tod sterben.

Auch bei Emma ist ungewiss, ob sie ohne die Hilfe von Dana Gromoll und den Kameraden der DLRG Wismar je schwimmen gelernt hätte. Im Benefiz-Schwimmkurs der Ortsgruppe hat die Kleine nun die Chance dazu: In Zusammenarbeit mit dem örtlichen Jugendamt bietet die DLRG Wismar Kindern aus einkommensschwachen Familien und betreuten Wohnheimen die Chance, schwimmen zu lernen – in kostenfreien Benefiz-Schwimmkursen.

Zwei Wochen lang kommen die Kinder jeden Tag für zwei Stunden zu Dana und ihrem Team ins Schwimmbad: Sie lernen das Element Wasser auf spielerische Art kennen und üben das Brustschwimmen. Viele schaffen die Seepferdchen-Prüfung; und am Ende des Kurses strahlen die Kindergesichter vor Stolz.

Doch mit dem kostenlosen Schwimmkurs ist es noch nicht getan. Die kleinen Teilnehmer wie Emma bekommen auch Badebekleidung, Badekappe, Handtuch und Trinkflasche zur Verfügung gestellt – denn in vielen Familien scheitert es erschreckender - weise bereits an solchen Dingen!

Jedes Kind – auch aus einkommensschwachen Familien – muss die Chance bekommen, schwimmen zu lernen. Für mich ist es eine echte Herzensangelegenheit, es den Kindern beizubringen. Es kann ihr Leben retten!“, betont Schwimm - ausbilderin Dana. „Doch es ist auch immer wieder eine Herausforderung, die Benefiz-Schwimmkurse zu finanzieren ...“

Dana und ihre Kameraden bekommen nichts für ihren Schwimmunterricht. Im Gegenteil, sie investieren: Zeit, Herzblut und viel Fachwissen auf dem Gebiet der Kinderschwimmausbildung. Doch die Badebekleidung für die Kinder, die Handtücher und vor allem Hilfsmittel wie Poolnudeln und Schwimmbretter müssen bezahlt werden ...

Stehen Sie Dana und den vielen anderen DLRG Schwimmausbildern überall in Deutschland dabei zur Seite, Kindern wie Emma das Schwimmen beizubringen? Es wäre eine große Hilfe und jeder Spendeneuro ist höchst willkommen! Wenn wir jetzt nicht aktiv werden, wächst eine ganze Generation von Nichtschwimmern heran – und das hätte tödliche Folgen. Ich danke Ihnen sehr für Ihr Verantwortungsbewusstsein und Ihre großherzige Hilfe!

Ihr
Achim Haag
Präsident der DLRG

Hilf uns helfen - Mit deiner Spende. 

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing