Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG e.V. findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Newsletter-Icon

Newsletter

Melde dich zu unserem Newsletter an!

EUR 0,00
zum Warenkorb
Spenden

DLRG Notfall: Rettungsboot gekentert!

Veröffentlicht: Montag, 19.04.2021
Autor: Spenden
In diesem besonderen Notfall zählt jeder Tag. Denn: Wenn wir den DLRG Rettern aus Langscheid nicht schnell helfen, können sie in der bald beginnenden Badesaison keinen umfassenden Wasserrettungsdienst leisten!

Die Retter haben im Moment kein Rettungsboot zur Verfügung!

Als die Retter eines Morgens den Bootssteg am Sorpesee betraten, trauten sie ihren Augen nicht: Ihr Rettungsboot lag nicht mehr wie erwartet sicher vertäut am Steg – nein, das Boot war vollgeschlagen und bereits fast vollständig versunken! Ein Schock für die engagierten Retter! Was war hier passiert?

Mit vereinten Kräften holten die Langscheider ihr gesunkenes Rettungsboot aus dem Wasser. Schnell war klar: Ein über die Jahre marode gewordener Kunststoffstutzen war gebrochen, Wasser war an der Bordwand eingedrungen, hatte den Innenraum geflutet und das Boot zum Kentern gebracht.

Das 16 Jahre alte Rettungsboot hatte schwere Schäden davongetragen: Die Bordwand wurde beschädigt, der Innenbordmotor war komplett geflutet. Auch das Echolot und das Bordfunkgerät waren zerstört, die Handfunkgeräte und der Notfallrucksack im tiefen Sorpesee versunken.

Eine Katastrophe für die Langscheider Retter! Ortsgruppen-Geschäftsführer Matz Hennecke meldete den Schaden sofort der Versicherung, doch das Geld reicht bei weitem nicht aus, um das Rettungsboot zu reparieren: „Wir müssen die Schäden an den Bordwänden ausbessern, neue Funkgeräte anschaffen und vor allem: einen neuen Motor kaufen! Das alles kostet so viel Geld ...“, berichtet Hennecke. „Aus heutiger Sicht werden wir so im Sommer nicht für die Wassersicherheit der vielen Badegäste sorgen können.“

Ohne Boot können die Retter den Wachdienst in diesem Jahr nicht sicherstellen.

Ich habe Retter Hennecke versprochen, dass wir das nicht zulassen! Jede Ortsgruppe, jeder Rettungsschwimmer wird gebraucht, um an unseren Gewässern für Sicherheit zu sorgen!

Bitte helfen Sie in dieser Notlage, das Rettungsboot der Langscheider Retter zu reparieren.

Eine erste Kalkulation hat ergeben, dass etwa 5.000 Euro für die Reparatur gebraucht werden. Sehr viel Geld für ehrenamtlich tätige DLRG Retter. Und gerade deshalb wird jeder einzelne Spendeneuro gebraucht.

Mit 15 Euro helfen Sie bereits dabei, die Schäden am Bootskörper zu beheben; 30 Euro unterstützen den Kauf eines neuen Funkgerätes und 50 Euro sind eine Hilfe bei der Anschaffung eines neuen Motors. Mit jedem Betrag helfen Sie, das Boot wieder instand zu setzen.

Ich hoffe, dass wir das benötigte Geld rechtzeitig zusammen bekommen. Denn die Langscheider Retter werden in ihrem Einsatz gebiet – an einem der tiefsten Stauseen unseres Landes – dringend gebraucht! Bitte sorgen Sie mit Ihrer Spende dafür, dass unsere Retter überall an den Gewässern Leben retten können.

Ich danke Ihnen herzlich

Ihr
Achim Haag
Präsident der DLRG

Ich möchte helfen!

PS: Notrufe wie der aus Langscheid sind leider kein Einzelfall. Immer wieder brauchen Retter aus allen Teilen Deutschlands Unterstützung. Ihre Hilfe macht sie einsatzbereit.

Diese Website benutzt Cookies.

Diese Webseite nutzt Tracking-Technologie, um die Zahl der Besucher zu ermitteln und um unser Angebot stetig verbessern zu können.

Wesentlich

Statistik

Marketing